Ultra Dude will es nicht wieder vermasseln

Ultra Dude sitting at a table

Ultra Dude ist ein Name dem ich eher nem durchtrainiertem Fitti-Influencer zuordnen würde der immer nur über seine Männlichkeit erzählt. In Wahrheit handelt es sich bei Ultra Dude aber um einen talentierten, jungen Indie Rock/Pop Musiker welcher zufälligerweise den Song gemacht hat den ich heute reviewe: Fuck It Up.

Der New-Comer aus Brisbane, Australien hat mich mit seinem neuesten Release Fuck It Up direkt gefangen. Der Song, der während eines Tiefpunkts geschrieben wurde, erzählt über das Gefühl gefangen zu sein und es einfach nicht aus dem Teufelskreis aus Fehltritten rauszuschaffen. An sich klingt das ja ganz gut, aber was macht den Song jetzt spicy genug, um reviewed zu werden? Ultra Dude hat in Fuck It Up nämlich eine super Kombination aus soften, vulnerablen und vor allem ehrlichen Vocals zusammen mit einer klassisch energetischen Indie-Pop Musikkulisse geschaffen.
Fuck it Up springt ohne Intro direkt in den ersten Vers und Ultra Dude’s Vocals begleiten uns durch den schönen rhythmischen Buildup zum Chorus. Dieser ist wie erwartet extrem catchy und wird von der geilen Gitarre begleitet die den ganzen Song über schon übelst abgeht.

Fuck It Up erinnert mich von der gesamten Struktur und fantastischen Gitarrenarbeit sehr an eine helle, leichtere Version von Peach Pit, beziehungsweise weckt in mir die gleichen Gefühle, auch wenn sich Ultra Dude auf jeden Fall in eine andere Richtung bewegt. Was ich an dem Track besonders schätze, ist wie authentisch und persönlich sich der Song anfühlt und man förmlich merkt wie Ultra Dude die Lyrics als Tagebucheintrag behandelt.

Unten ist Fuck It Up verlinkt, hört gerne mal rein und entscheidet für euch selbst!

picky Ben

Hey! Ich bin der Ben und ich bin noch viel mehr picky als mein Bruder Tim! Ich sag immer ich höre alles Mögliche, aber übersetzt heißt das hauptsächlich lo-fi Dream- und Surf Pop. Falls ihr eine entspannte Vibe sucht seid ihr bei mir genau richtig :)