Kartell und Che Lingo gehen All In

Wer hätte gedacht, dass die Französisch-britische Union 80 Jahre später doch noch zustande kommt… Und dann auch so geil klingt! Das sommerlich funkige Collab zwischen Kartell und Che Lingo darf in keiner feel-good Playlist fehlen.

All In ist ein kleiner Vorgeschmack auf Kartell’s kommende EP ‘Daybreak’. Der französische Producer, dessen letzter release ganze vier Jahre her ist, arbeitete für diesen Track mit dem London-based Rapper Che Lingo zusammen, und ich muss sagen: Das Warten hat sich gelohnt!

Um ehrlich zu sein bin ich nicht der größte Fan vom House Genre, aber ich muss schon Credit geben, wenn es sich gehört. All In ist nämlich nicht nur ein stinknormaler House Song, denn Kartell war fleißig in der Küche und hat noch Funk Elemente und Hip-Hop in den Topf geworfen, was das Endresultat echt schmackhaft macht, selbst für einen Musikproleten wie mich.

Kartell beschreibt den Song als Repräsentation eines endenden Sommerabends, und an die Aussage kann ich mich nur anschließen. Die warmen Gitarrenriffs, laid-back Atmosphäre und Che Lingo’s Vocals, die eine nice Mischung aus Gesang und Rap sind geben dem Track das gewisse Etwas. All In fühlt sich nach Sommer an, aber auch nicht unbedingt nach brennender Strandsonne.

Hoffentlich macht Kartell nicht wieder eine vierjährige Pause, denn ich hab auf jeden Fall Lust auf mehr.

All In kannst du dir hier anhören:

Vielleicht gefällt dir auch...

picky Ben

Hey! Ich bin der Ben und ich bin noch viel mehr picky als mein Bruder Tim! Am liebsten höre ich dreamiges Zeug, bin aber auch offen für Neues so lange ich dazu Viben kann.