Den Hauptgewinn gezogen: TOMBOLA im Interview

Den Hauptgewinn gezogen TOMBOLA im Interview Picky Pickymagazine

TOMBOLA ist eine Berliner Indie-Pop-Band, die dem deutschen Musiklandschafts-Acker eine bunte Blume einfach so in die Mitte gepflanzt hat. Denn im August diesen Jahres erschien ihre Debüt-EP, zu der Pickymagazine auch eine Review verfasst hat. Ungefähr fünf Monate und 11 Konzerte später treffe ich mich mit dem TOMBOLA-Frontmann Tristan in einer Berliner Bar und quatsche mit ihm über Tour-Erlebnisse und Zukuntspläne.

 

Tim: Im September hatte ich ja bereits eine Review zu eurer Debüt-EP TOMBOLA verfasst. Da habe ich euch schon ordentlich abgefeiert. Aber wie ist eure EP bei den anderen angekommen?

Tristan: Eingeschlagen wie eine Bombe natürlich! Labels stehen Schlange und Bookings buhlen um uns. Spaß beiseite, aber die EP hat uns wirklich einige Türen geöffnet. Obwohl wie so eine neue Band sind und wenig auf dem Papier vorzuweisen haben, konnten wir jetzt in der zweiten Jahreshälfte viele Konzerte spielen und sind dadurch echt gut im Land unterwegs gewesen. Das haben wir vor allem auch unserer wahnsinnigen Bookerin Lisa von Primaprima zu verdanken. Für die Platte kriegen wir gute Reaktionen und freuen uns echt jedes Mal, wenn immer mehr Leute auf Konzerten unsere Texte mitsingen können und mit uns feiern.

 

Tim: Ihr wart ja dann im Anschluss auch auf Tour: Von Berlin, über Hamburg, bis nach Leipzig habt ihr die Kartoffel-Lande bespielt. Wie lief’s denn so insgesamt? Was hat euch  viel Spaß gemacht, was eher weniger?

Tristan: Wir hatten eine richtige schöne Zeit zusammen! Für uns war das nämlich vor allem auch ein Test. Wie krass gehen wir uns nach einer Woche 24/7 miteinander abhängen auf den Sack? Können wir zusammen reisen/arbeiten/abhängen/spielen/saufen/schlafen/frühstücken/repeat? Kommen wir in fremden Städten gut an? Die Antwort ist: Ja, läuft, wollen wir den Rest unseres Lebens machen. Viele waren überrascht von unserer energetischen Live-Performance – das wollen wir jetzt auf die nächste Platte bannen!

 

Tim: Das klingt nach einer sehr erfolgreichen Tour! Aber ist euch auch etwas richtig Unerwartetes passiert?

Tristan: Ja, tatsächlich wurde uns ein Reifen von unserem Tour-Mobil „Ulf“ zerstochen! Der stand vor dem ersten Load-In über Nacht vor unserem Proberaum in Neukölln und am nächsten Morgen war ein Reifen platt. Der Reifendienst meinte, definitiv zerstochen. Det is eben Berlin…

 

Tim: Na dann hattet ihr ja immerhin einen unvergesslichen Tourstart! Aber wenn du es jetzt mal auf einen Moment der Tour zusammendampfen müsstest: Was war euer bester Tour-Moment? 

Tristan: Also, der beste Tour-Moment war definitiv der Himbeer-Geist Absacker mit der ganzen Crew nach dem Leipzig-Gig. Wir waren zwar alle im Arsch, aber super glücklich und das haben wir dann begossen und uns alle sehr lieb gehabt.

 

Tim: Im Dezember haut ihr jeden Sonntag passend zum Advent eine Live-Akustik-Session auf Instagram raus. Erstmal großen Respekt für den Aufwand! Wer hatte denn die Idee mit den Videos?

Tristan: Ja, vielen Dank! Also wir haben in Warnemünde mit Lukas Kuth, einem befreundeten Kameramann das Konzert gefilmt und Mister Tonmann, Lennart Scheuren, war auch am Start und da dachten wir uns: Wenn wir schon mal am Meer sind, dann können wir doch auch gleich eine Akustik-Session am Strand machen. Dabei sind vier Songs raus gekommen, die wir noch dieses Jahr veröffentlichen wollen. Es hat halt einfach alles gepasst, da lag das einfach nah. Bei solchen Entscheidungen hilft uns auch viel unser Manager Leo, der da immer gute Idee hat!

 

Tim: Apropos Veröffentlichungen, wie sieht es da gerade bei euch aus? Arbeitet ihr momentan an neuem Material?

Tristan: Ja, wir arbeiten tatsächlich gerade an der nächsten Platte. Im Januar geht’s ins Studio! Außerdem drehen wir noch ein Musikvideo zur Kommando Z-Single nach, das wird es dann Ende Januar geben.

 

Tim: Okay, klingt nice! Und sonst so?

Und sonst so arbeiten wir jetzt erstmal an den nächsten Aufnahmen. Dann werden bald neue Singles und Musikvideos erscheinen und in der erste Jahreshälfte spielen wir wieder Einzelshows. Im Sommer gibt es noch ein paar Festivals und für den Herbst und Winter ist wieder eine Tour geplant. Also weiter geht’s!

 

Tim: Das klingt doch nach einem spannenden 2019! Ich bin auf alle Fälle super gespannt und freue mich auf alles, was kommt! Vielen Dank für das Interview Tristan!

Tristan: Gerne, gerne! An alle Fans da draußen, sobald was Neues von uns erscheint, lest ihr es natürlich zuerst bei Pickymagazine. 😉 

Wie fandest du den Artikel?
Danke für deine Einschätzung! 🙂

picky Tim

Hey du, ich bin Tim und ziemlich picky. Deswegen schreibe ich nur über Musik, die ich selbst sehr gut finde. Ich schreibe oft frech, manchmal auch ernst, aber immer 100% ehrlich. #promise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.