Lou Beauty surft die Frühlingsvibes mit Whatever, Forever

Lou Beauty plays guitar in his studio

Lou Beauty ritt gestern auf einem Longboard zusammen mit Sonne und warmem Wetter in mein Zimmer und zwang mich seine Musik zu hören. Das ist zwar nicht wirklich passiert und nein ich nahm keine Drogen, aber so etwa hat es sich angefühlt als ich Lou Beauty’s neuen Song Whatever, Forever entdeckt habe.

Der gute Lou aus Bakerfield, California beschreibt seine Musik als wonky und laid-back pop songs, und lustigerweise, schwebten mir beim Hören exakt diese Worte im Kopf um Whatever, Forever zu kategorisieren. So wie jeder Künstler heutzutage produziert er seine Musik im Schlafzimmer, wobei die Qualität nicht unter der Bedroom Vibe leidet.

So kommen wir zum eigentlichen Song: Whatever, Forever kam zum perfekten Zeitpunkt zu mir. Semesterferien, gutes Frühlingswetter und endlich mal keinen Stress, so fühlt sich der Song mit seinen warmen Gitarrenriffs und entspannten Atmosphäre an. Die sehr casual klingenden Vocals von Lou Beauty passen perfekt zum Rest und runden den ganzen Song nochmal ab.

Dass der Song durch Überarbeitung entstanden ist, macht zwar Sinn, man hört es aber nicht unbedingt raus. Man könnte sagen Whatever, Forever ist das Gegenmittel zu Arbeitsstress, was bei mir auf jeden Fall gewirkt hat.

So genug drumherum geredet, hört einfach mal rein und entscheidet für euch selbst:

picky Ben

Hey! Ich bin der Ben und ich bin noch viel mehr picky als mein Bruder Tim! Ich sag immer ich höre alles Mögliche, aber übersetzt heißt das hauptsächlich lo-fi Dream- und Surf Pop. Falls ihr eine entspannte Vibe sucht seid ihr bei mir genau richtig :)