Kali will, dass Lucy endlich redet

Sängerin Kali steht auf einem Feld mit Wind der ihr durch die Haare weht

Kali Flanagan hat vor kurzer Zeit ihre Debut EP CIRCLES released und mich sofort mit dem Song Lucy in ihren Bann gezogen. Wie gefühlt jeder gute Musiker hat Kali schon mit 4 Jahren Klavierunterricht bekommen und inzwischen auch Erfahrung mit Bass, Schlagzeug und Violine, jedoch ist ihr Gitarre doch noch am liebsten. Früher hat sie noch Beatles Songs gecovert oder mit ihrer Indie Surf Band Big Wednesday in Clubs gespielt, doch nun ist sie solo in einem anderen Genre unterwegs.

Die talentierte 16-Jährige aus… den USA nehme ich an, hat schon in jungem alter den Dreh raus wie man ne gute Dreampop Ästhetik hinkriegt. Lucy featured daher natürlich vintage Synths, ein süßes Piano, träumerisch verspielte Background Elemente und einen Chorus mit Ohrwurmfaktor. Die Gitarrenparts find ich schön unique und allgemein ist der Song schön abwechslungsreich, was mich freut, da viele erste Releases im Dreampop Genre dazu neigen repetitiv zu sein. Mein einziges Anliegen wäre, dass der Bass mir nicht genug ballert, aber ich hab da auch nen recht hohen Maßstab.

Das Video zu Lucy

Das Musikvideo von Lucy, directed von Zealand Yancy und Sophia Ziskin, weckt durch die Vintage Ästhetik und Fahrrad Szenen richtige coming-of-age IT Vibes (nur ohne Horror Clown) und rundet den Song super ab.

Wer durch das Review, und natürlich auch den Song, jetzt richtig auf den Geschmack gekommen ist mehr von Kali zu hören, dem würde ich als Erstes ihren anderen Song Back To The Start empfehlen, denn mehr gibt es im Moment leider noch nicht. Ich bin aber sehr gespannt, was diese Newcomerin noch alles in Zukunft raushaut!

picky Ben

Hey! Ich bin der Ben und ich bin noch viel mehr picky als mein Bruder Tim! Ich sag immer ich höre alles Mögliche, aber übersetzt heißt das hauptsächlich lo-fi Dream- und Surf Pop. Falls ihr eine entspannte Vibe sucht seid ihr bei mir genau richtig :)