Baby Queen, CHINCHILLA und LOVA: Diese drei Musikerinnen stürmen 2021 die Charts

Baby Queen, Pop, Pickymagazine

Aufgepasst! Holt euch einen Stift und kramt euer Notizbuch zum Mitschreiben hervor. In diesem Artikel stellen wir euch Baby Queen, CHINCHILLA und LOVA vor. Es lässt sich nicht bestreiten, dass die Radioprogramme, Festival Line-Ups und Playlisten immer noch von männlichen Stimmen dominiert werden. Dies liegt gewiss nicht daran, dass es nicht genug gute Musikerinnen gibt. Deswegen schaffen wir in diesem Beitrag Platz für drei Künstlerinnen, die sich in diesem Jahr selbst zum Popstar formen werden und ihr unbedingt aufm Zettel haben solltet. Allen voran der Musikerin Baby Queen, die uns derzeit beweist, wie schön und clever Popmusik doch sein kann. In diesem Sinne: The future is female!

Baby Queen

Yungblud-Fans dürfte der Name Baby Queen, bürgerlich Bella Latham, nicht unbekannt sein. Dieser nahm die in London lebende Newcomerin auf seiner virtuellen Coronatour als Support-Act mit. Er ist nur einer von vielen, die schon frühzeitig das Talent des „Anti-Pop Star“, wie sich Baby Queen in Vergangenheit öfters selbst betitelte, erkannte. Auch Star-DJ Annie Mac lobte die Künstlerin nach dem Erscheinen ihrer Single Pretty Girl Lie für die „unfehlbare Ehrlichkeit“ in ihrer Musik. Das Indie-Pop-Kraftpaket wirbelt die Industrie mit ihrer frischen und schnörkellosen Art auf und hat dem Narrativ, dass heutige Pop-Musik ausschließlich langweiliger Einheitsbrei sei, etwas entgegenzusetzen. Baby Queen hat es sich zu Aufgabe gemacht, eine Welt zu erschaffen, in der gehaltvoller Pop gepaart mit der Verfolgung einer ganz eigenen Ästhetik, das Gefühl vermitteln, man sei in einem erstklassigen High School Movie gefangen. Viel Glitzer, viel Action!

Zudem scheut sich die Künstlerin nicht davor, sich zu Themen wie Social Media oder Genderstereotypen zu positionieren und dies auch in ihren Songs zu verarbeiten. So handelt ihr Song Internet Religion, der bereits über eine Million Aufrufe auf Spotify verbuchen kann, davon, wie soziale Netzwerke Katalysator für Selbstzweifel, Unzufriedenheit und im schlimmsten Fall auch Selbsthass sein können.  In der Branche ist man sich sicher, dass Baby Queen so schon bald zur Stimme einer Generation werden könnte. Ob der Billie Eilish-Effekt beim Staatsoberhaupt des Baby Kingdoms, wie die Musikerin ihre Community liebevoll nennt, eintritt, wird sich dieses Jahr zeigen. Eins ist allerdings klar: mit Sicherheit wird die Musikerin auch in 2021 ihr Baby Kingdom erweitern.

Diesen Mittwoch veröffentlichte die Multiinstrumentalistin ihre neue Single Raw Thoughts und schrieb dazu im Vorfeld auf Instagram: “The new Single is called Raw Thoughts […]. These stories feel more personal than last year’s. Baby Kingdom for fucking ever.”. Wir sind auf jeden Fall Fans und freuen uns auf das, was dieses Jahr noch von Baby Queen kommt.

CHINCHILLA

Dieser Künstlerin werden eure Augen und Ohren in diesem Jahr sicherlich häufiger begegnen. CHINCHILLA landete bereits im November vergangenen Jahres mit ihrer Single The Lockdown Getdown den Quarantäne-Hit schlecht hin. CHINCHILLA verkörpert den Typ Künstlerin, den man als facettenreich bezeichnen würde. Die musikalischen Einflüsse ihrer im April letzten Jahres erschienenen Debüt-EP Awakening reichten von Pop zu House über Soul bis hin zu Rap und Funk. Es bleibt also spannend, welche neuen Gesichter uns CHINCHILLA in diesem Jahr noch von sich präsentieren wird. Unabhängig davon steht die Newcomerin repräsentativ für eine Generation an Künstler*innen, die Pop mit ihrer Intelligenz, Kreativität und Innovation neu formen. Macht Hoffnung!

LOVA

Die Schwedin LOVA begeistert mit catchy Melodien, ehrlichen Texten und ihrem Gespür für hymnische Refrains. In ihren Songs beschäftigt sie sich hauptsächlich mit dem Erwachsenwerden und welche Fragen und Ängste, aber auch Freuden dieser Prozess mit sich bringt. Zugegebenermaßen konnte man bereits im vergangenen Jahr beobachten, wie sich LOVA als Popstar in seiner Entstehungsphase entpuppte. Allerdings deutet vieles darauf hin, dass LOVA in diesem Jahr noch mehr an Bekanntheit gewinnen wird. So konnte beispielsweise ihre Single Black Converse über 5 Millionen Streams sammeln. Zudem war die Newcomerin Gesicht zahlreicher großer Spotifyplaylisten und darf sich dieses Jahr auf einen Slot auf dem Lollapalooza in Stockholm freuen. Sicherlich markieren diese Erfolge erst den Anfang ihres Weges an die Chartspitzen. Lange müssen wir nicht mehr auf neue Musik der Künstlerin warten, da diese jüngst ihr Debütalbum „Grown-ish“ für den 22. Januar via Instagram ankündigte.

picky Sofia

Hey, was geht denn ab? Ich bin Sofia und schreibe fürs Pickymag über deine künftigen Lieblingsbands. Indie ist der Vibe meines Lebens, darum bin ich hier. #TeamPicky