Whitney sind zurück! Und sie kommen nicht alleine

Newcomer, Pickymagazine, Picky Magazin, Blog, Online, Musik, Indie Musik Magazin, Indie, Musik, Whitney, Giving Up, Single

Whitney ist das Traum-Duo aus Chicago, welches bereits 2016 mit Light Upon The Lake die Musik-Welt im Sturm erobert hat. 2019 kommt  jetzt ihre neue Single -und nicht nur das…

Als ich das erste Mal von Whitney gehört habe, war ein Freund gerade dabei, seinen Musikwunsch zu erklären. Für einen kurzen Moment dachte ich, dass der Kollege die Göttin auf einer persönlichen Ebene gekannt haben musste – dann fing die Musik an zu spielen. Ich habe etwas gebraucht bis ich gecheckt habe, dass Whitney zwei weiße Jungs aus den USA sind, die so aussehen, als würden sie demnächst den nächsten Netflix Originals Sitcom-Hit liefern. 

Wie auch immer, das Duo ist zurück und zwar mit einem verdammt sexy klingenden Song. Giving Up hat das, worauf wir seit dem Debüt-Album schon warten. Smoothe Sounds, ausgefeilte Produktion, ein bisschen Marvin Gaye-Vibes und ziemlich hohen Gesang, für einen Mann. Voll die Schlafzimmer-Atmosphäre, hier bei mir. Samtige Synthies, Fuck-Boy-Ich-klau-dir-deine-Freundin-mit-3-Akkorden-Lagerfeuer-Gitarre dazu und ein warmes, differenziertes Schlagzeug, welches subtil im Hintergrund arbeitet und etwas Dynamik gibt.

Whitney, Giving Up, Pickymagazine, Picky Magazin, Indie, Musik, Indie Musik Magazin, Dream-Pop, Review, SingleAchso, hatte ich schon gesagt, dass am 30.08 ihr neues Album Forever Turning Around erscheinen wird? Jetzt ist die Katze aus dem Sack. Wäre ich ein normaler Blog, der Pressetexte 1:1 in seine Artikel einarbeitet, dann würde ich jetzt so in ausgelutschte Floskel wie „Ich freue mich wie Bolle“ benutzen. Bin ich aber nicht.

Giving Up ist praktisch der Appetizer des Albums, die Erdnüsse an der Bar oder das „Ich trinke heut nichts“ mit Freunden, bevor dann die Wodka-Flasche auf den Tisch geknallt wird. Bitter-Süß und eigentlich hat man schon einen Kater, bevor es überhaupt losgeht. Doch trotzdem freut man sich auf das Bevorstehende und wird es genießen. Und ich meine nicht das Tier!

Giving Up klingt deutlich reifer und selbstbewusster als die alten Songs. Wenn man sich durch Light Upon the Lake siebt, findet man zwar schon viele Diamanten. Allerdings sind manche vom Songwriting her doch, sagen wir mal, „okay“. Da macht Giving Up schon deutlich mehr Eindruck. Die zwei haben wohl doch an keiner halb-witzigen Sitcom gearbeitet. Respekt. Fazit: Whitney sind wieder da und kündigen ihr zweites Album für den Spätsommer diesen Jahres an. Ich weiß nicht was du jetzt machst, aber ich freu mich wie Bol…der heilige Jesus am Kreuz haha.

Du kennt Whitney schon? Dann hör dir den Song an. Du kenns Whitney noch nicht? Dann hör dir den Song an!

Vielleicht gefällt dir auch...

picky Tim

Hey du, ich bin Tim und ziemlich picky. Deswegen schreibe ich nur über Musik, die ich selbst sehr gut finde. Ich schreibe oft frech, manchmal auch ernst, aber immer 100% ehrlich. #promise