OK KID veröffentlichten neue Folge: E05 Im Westen

Pickymagazine, Picky Magazine, Blog, Blogger, Online, Indie, Musik, Indie Musik, Magazin, Newcomer, OK KID, Im Westen, Wilson Gonzalez Ochsenknecht

OK KID rechnen auf ihrer neuen Folge E05 Im Westen mit übertriebenen Männlichkeitswerten, verletztem Stolz und Ängsten ab! Dazu: Wilson Gonzalez Ochsenknecht.

2019 veröffentlichten OK KID ihr Album Woodkids, auf dem sie in neun Folgen, also neun Songs eine zusammenhängende Geschichte erzählen. E05 Im Westen stellt dabei quasi die Mitte der DIY-Audioserie dar und trifft damit meiner Meinung nach einen wunden Punkt!

Für das Musikvideo haben sie sich Hilfe von Wilson Gonzalez Ochsenknecht geholt, der zum einen für die Wilden Kerlen bekannt ist und zum anderen aufgrund seiner witzigen Namenskombinationen wie Wilson Gorgonzola Ochsenknecht, oder Wilson Gargantula Ochsenknecht. Das Musikvideo hat aber genau wie der Song in jedem Fall mehr doppelten Boden, als das, was Klaas Heufer-Auflauf und Joko Winderdings jemals produziert haben (außer diese Olympiade, wo sie die Sat1-Leute verarscht haben.)

Nachdem wir es uns also mit genug Promis verscherzt haben, gehen wir jetzt mal auf den eigentlichen Kern dieses Artikels ein.

E05 Im Westen klingt ziemlich giftig und aktiv aggressiv

Der Anfang der Nummer erinnert mich stark an Sultans Court. Ziemlich rotziger Sound, auf den Vocals ein reißender Effekt. Ziemlich stark, ich bin sofort gecatcht. In der Strophe ist vor allem das Schlagzeug sehr prägnant. Hier und da glitzert mal eine Gitarre, aber im großen und ganzen gibt es die Texte nur von Bassline und Schlagzeug umrahmt.

Der erste Chorus kommt dann deutlich harmonischer daher als die ausgedünnte Strophe. Vor allem die Texte und die Gesangsmelodie im Kombination mit der Akkordfolge gefallen mir hier sehr gut. Sehr spannend ist hier der eingebaute Plottwist: Ich merke, dass die Strophe die Gedanken des Sohnes aus dem Musikvideo wiederspiegeln, während der Chorus die ignorante Antwort des Vaters darstellt. Das gibt dem Song eine spannende Dynamik.

Was die Texte angeht, würde ich am liebsten jede einzelne Zeile zitieren, allerdings würde dann etwas die Wirkung verloren gehen, daher hier mein Highlight: 

Du wolltest ’nen Sohn 

jetzt hast du mich

eigentlich wolltest du nochmal dich 

nur ohne Fehler, die du bereust

Aber wie gesagt, gib dir einfach den ganzen Song mit wachen Ohren! 

Nach dem zweiten Chorus gibt es dann noch ein avantgardistisches „Solo“, ein bisschen Noise, dass Schlagzeug legt nochmal eine Schippe drauf, dann ist der Song vorbei.

OK KID und die Meta-Ebene

Zurück bleibe ich als Hörer, der in 3:19 Minuten gerade einmal komplett durch eine ganzes Leben einer fremden Person gedrückt wurde. Ob der Inhalt autobiographische Züge hat, weiß ich nicht, jeden falls bleibe ich mit einem leicht bitteren Geschmack zurück. OK KID hat bei E05 Im Westen vor allem auf textlicher Ebene wirklich großartige Arbeit geleistet. Die Musik steht dabei eher im Hintergrund, was vollkommen in Ordnung ist.

Wenn dir dieser Song gefallen hat, solltest du das ganze Album anhören. Jeder Song behandelt ein anderes Thema und bedient sich dabei anderer Genres und Musikstile. Vor allem E06 Bandgründung und E07 Nur wir 3 finde ich persönlich am Besten! 

Hier gibt es noch das Musikvideo zum Song. Die Adleraugen erkennen hier einen Patriarchen-Vater, einen missverstandenen Sohn und einen Riesenschwanz, der alle vollwichst. So, ich habs wirklich geschrieben. 

Vielleicht gefällt dir auch...

picky Tim

Hey du, ich bin Tim und ziemlich picky. Deswegen schreibe ich nur über Musik, die ich selbst sehr gut finde. Ich schreibe oft frech, manchmal auch ernst, aber immer 100% ehrlich. #promise