Monz lässt den Oldschool Hip Hop wieder aufleben

Pickymagazine, Pickymagazin, Online, Indie Musik Magazin, Indie, Musik, Blog, Newcomer, Blogger, Magazin, Monz

Monz aus San Francisco klingt auf Get Right so erfrischend groovy wie ich es lange nicht mehr von einem Rapper gehört habe. Es lebe der Oldschool Hip Hop!

Legen wir die Karten mal auf den Tisch, der Song fängt schon ziemlich dope an. Ein paar jazzig anmutende Chords auf dem Rhodes-Piano und die Stimmung ist klar. Dann fängt ganz ohne Vorwarnung oder langes Vorwichsen der Rap-Part an.

Und (jetzt kommt der Knackpunkt): Kein fucking Auto-Tune, keine simple Aneinanderreihung von Nomen, keine scheiß Hihats oder 808-Basslines. Einfach ein simpler doper Beat, der im Loop läuft und dabei nicht langweilt. Oben drauf gibt es von Monz dann extrem tighte Raps mit Inhalt oben drauf. Das ist Rap, oder Hip Hop. Oder beides.

Get Right von Monz macht aus meiner Sicht alles richtig. Der Typ legt die Breaks in genau die richtigen Momente, sodass man immer kurz Zeit hat, Luft zu holen. Ich musste bei dem overall-Sound ein bisschen an The Pharcyde oder Pete Rock denken – richtige Größen! Im Endeffekt, ein echt überraschend flockiger Rap-Song! Monz, keep it up! 

  • Klingt wie: Fucking suchs dir aus, jeder schwarze US-Rapper aus den 90s
  • Gefällt mir gut, weil: Der Beat groovt, der Flow stimmt und das richtiger Rap ist

Vielleicht gefällt dir auch...

picky Tim

Hey du, ich bin Tim und ziemlich picky. Deswegen schreibe ich nur über Musik, die ich selbst sehr gut finde. Ich schreibe oft frech, manchmal auch ernst, aber immer 100% ehrlich. #promise

Passt auf euch auf und bleibt gesund! (Und zu Hause)

Wie ihr sicherlich alle mitbekommen habt, infiziert das Corona-Virus (COVID-19) gerade weltweit immer mehr Menschen und fordert viele Opfer. Wir vom Pickymagazine sind ja allesamt hoffnungslose Optimisten, deswegen sehen wir diese aktuelle Situation als großartige Chance, die Welt zu retten - ohne den Arsch von der Couch zu bewegen. Was wir sagen wollen: Wenn ihr nicht unbedingt rausmüsst, dann bleibt zu Hause. Das verringert das Infektionsrisiko für euch UND für andere (hä? wer solln das sein?!). Außerdem kann man die freie Zeit nutzen, um sich die freshen, neuen Artikel und Musiktipps von unserem hart arbeitenden Picky-Team reinzufahren und neue Musik zu entdecken. So machen wir's zumindest. In dem Sinne: Stay Safe, Stay Picky!