Joyce N’Sana mit einzigartigem Kongo-R’n’B

Pickymagazine, Picky Magazine, Blog, Blogger, Online, Indie, Musik, Indie Musik, Magazin, Newcomer, TLDR, Jjanice+, Joyce N'Sana, Et Si Elle Tombe

Joyce N’Sana aus dem Kongo veröffentlicht gemeinsam mit Jjanice+ einen wunderschönen, einzigartig klingenden R’n’B/Bossa-Song! Ein richtiges Juwel!

Bei diesem Song wusste ich bereits nach den ersten drei Sekunden, dass ich hier wieder ein richtiges Juwel gefunden habe! Et Si Elle Tombe von Jjanice+ und Joyce N’Sana klingt so exotisch, wie ich es lange nicht mehr von Musik gehört habe.

Altbekannte Rhythmen und Muster werden von zwei vollkommen verschiedenen Künstler neu interpretiert. Dabei spielen natürlich auch die Kulturkreise der beiden Sänger in ihre Kunst hinein und vermischen sich zu einem sehr einzigartigem Konzept.

Mir persönlich hat Et Si Elle Tombe richtig gut gefallen, weil er sich einfach keiner Schublade zuordnen lässt, das aber kein Nachteil ist. Französischer Gesang, mit afrikanischem Vibe, ein paar smoothe Synthies, ähnlich kanadischem Dream-Pop oder Indie wie beispielsweise von Alexis Neon. Dazu ein pulsierender, treibender Bossa-Nova-Groove, der bei mir sowieso immer voll ins Schwarze trifft. Vom Level an Einzigartigkeit, könnte man den Song auch mit Honey. von Casey Powell vergleichen. 

Am Ende gibt es noch einen kleinen, gefühlvollen Poetry Slam, oder ein Gedicht zu hören. Mein Französisch ist leider nicht gut genug, um alles zu verstehen, aber würde ich in einem kleinen, süßen Café an der Ecke sitzen, Albert Camus lesen, rauchen und Kaffee trinken, würde ichs verstehen. 😉

Hier kannst du dir den Song von Jjanice+ und Joyce N’Sana anhören:

Vielleicht gefällt dir auch...

picky Tim

Hey du, ich bin Tim und ziemlich picky. Deswegen schreibe ich nur über Musik, die ich selbst sehr gut finde. Ich schreibe oft frech, manchmal auch ernst, aber immer 100% ehrlich. #promise

Passt auf euch auf und bleibt gesund! (Und zu Hause)

Wie ihr sicherlich alle mitbekommen habt, infiziert das Corona-Virus (COVID-19) gerade weltweit immer mehr Menschen und fordert viele Opfer. Wir vom Pickymagazine sind ja allesamt hoffnungslose Optimisten, deswegen sehen wir diese aktuelle Situation als großartige Chance, die Welt zu retten - ohne den Arsch von der Couch zu bewegen. Was wir sagen wollen: Wenn ihr nicht unbedingt rausmüsst, dann bleibt zu Hause. Das verringert das Infektionsrisiko für euch UND für andere (hä? wer solln das sein?!). Außerdem kann man die freie Zeit nutzen, um sich die freshen, neuen Artikel und Musiktipps von unserem hart arbeitenden Picky-Team reinzufahren und neue Musik zu entdecken. So machen wir's zumindest. In dem Sinne: Stay Safe, Stay Picky!