Exklusive Videopremiere: MADANII & LLUCID mit “Daffodil”

MADANII & LLUCID, Videopremiere, Musikmagazin, Pickymagazine, Picky Magazin, Indiemusikmagazin, Daffodil, Madanii, Llucid

MADANII & LLUCID könnten euch bei Picky schon mal über den Weg gelaufen sein. Mit ihrem sehr eingängigen, aber auch abwechslungsreichen R’n’B haben sie sich schon das ein oder andere Mal in unseren Picky Radar geschlichen. Und das mit gutem Grund. Das Duo, welches aus, ihr könnt es euch denken, MADANII und LLUCID besteht, hat Anfang des Jahres ihre Debüt EP “ILLEGAL ALIEN veröffentlicht und ist jetzt schon mit weiteren Single-Veröffentlichungen am Start – Daffodil ist ab heute die brandneue. Wir haben die Ehre, euch den offiziellen Visualiser dafür präsentieren zu dürfen.

 

Daffodil übersetzt sich aus dem Englischen in Narzisse, welche, wie wir alle wissen, eine im Frühling manchmal weiß oder gelb blühende, schöne Blume ist (ich musste googlen). Und als ich da so googelte, fand ich eine sehr passende mythologische Geschichte hinter der Wortfamilie Narziss:

“Narziss verliebte sich in sein in einer Quelle spiegelndes Bild und starb an ungestillter Sehnsucht, worauf aus der Erde eine Narzisse erblühte.” 

Jaa, das ist kopiert aus Wikipedia, aber das ist hier ja auch keine Hausarbeit. Was es ist, ist ein Vorstellung der Single von MADANII & LLUCID, und diese Herleitung ist bildlich optimal dafür. In Daffodil besingen sie nämlich genau jenes narzisstisches Verhalten aus der Sicht der Blume. 

Man soll sie gießen, die Narzisse, und sich um sie sorgen, denn sie möchte wachsen. Doch zeitgleich bereut sie es, ihr Umfeld so zu manipulieren. Dieses Auf und Ab spiegelt sich nicht nur im Text wider, sondern vor allem auch in der Musik. Und darüber haben wir ja noch gar nicht geredet. 

Melancholischer UpBeat-R‘n‘B – das geht? 

Ja, das geht. Daffodil fängt langsam melancholisch an mit einem sehr, aber wirklich sehr schönem R’n’B Vibe. Und wenn ihr euch auf diesen einlasst, werdet ihr im Refrain dafür sehr belohnt. Die Melancholie macht Platz für einen tanzbaren Chorus, dem auch MADANII selbst im Video seine Upbeat-Melodie nicht absprechen kann. Das Hin und Her vom Refrain und Strophe erzeugt eine Spannung, die Daffodil zu einem einzigartigen Song macht. Ideal zu Hören beim: Kochen, Wohnung sauber Machen, zur Bahn Laufen, [insert anything else]. Der Song funktioniert einfach immer und überall.

MADANII & LLUCID spielen mit der Musik, mit Metaphern und mit Erwartungen. Sie nehmen einfach alles und machen ihr eigenes Ding draus. Sie machen es anders. Und gerade das ist es, was sie auch so anders und einzigartig macht. Denn natürlich haben MADANII & LLUCID kein “normales” Musikvideo mit der Single released, sondern einen Visualiser. Und das ist jetzt auch kein 0815 Lyrik-Video oder Ähnliches, sondern tatsächlich sowas wie eine kleine, exklusive und ästhetische Live-Performance. Sie stehen vor einem selbst zusammengestellten Set-Up, welches ich zusammenfassend nur als schillernd bezeichnen kann. Es hängen CDs von der Decke, alles ist silber und rosa, und sogar lila Bananen liegen auf kleinen Aufstell-Boxen, welche mit rosa Tüchern bedeckt sind. Was genau dahinter steckt, offenbart sich mir direkt nicht, aber der Blick bleibt auf jeden Fall hängen und hat ordentlich was zu tun, das alles einzufangen. Alles scheint rosa und silber, abstrakt und super random – aber vielleicht ist es genau das, was gewollt ist: Andersheit. Und eine Prise Narzissmus. 

 

Schaut euch jetzt den offiziellen Visualiser von Daffodil an und macht euch ein eigenes Bild:



Fotocredit: Gianna Shamone

Vielleicht gefällt dir auch...

picky Anna

Hey, ich bin picky Anna und habe hier einen Ort gefunden, über meinen Musikgeschmack zu schreiben. Neue Musik zu entdecken ist eine Leidenschaft von mir und vielleicht auch dir, so we're in for a ride.

One thought on “Exklusive Videopremiere: MADANII & LLUCID mit “Daffodil””

Comments are closed.