ChkbNS heben Post-Rock auf ein neues Level

ChkbNS, Keep Telling, Post-Rock, Indie Musik Magazin, Blog, Blogger, Pickymagazine, Picky Magazine

ChkbNS aus Russland haben mit ihrem Song Keep Telling eine monumentale, sphärische Post-Rock-Hymne geschrieben, die einen festhält und nicht mehr loslässt.

Nachdem schon Needshes aus Usbekistan, Moyogi aus Ungarn und Moonlight Breakfast aus Rumänien so begeistert haben, kommt jetzt der nächste Banger aus Ost-Europa. ChkbNS, eine Abkürzung für Cheekbones, sind ein Trio aus St. Petersburg. Die Gruppe besteht aus den Schwestern Aneliya und Emily, sowie deren Freund Viacheslav. Nachdem die drei Post-Punk-Rock-Fans schon einige kleine Erfolge wie Gigs auf dem Great Escape Festival in Brighton oder bei KEXP verzeichnen konnten, erschien Ende April ihr Debüt-Album Autwik. Darauf befinden sich 11 mehr oder wenige ätherisch-meditative Songs wie Keep Telling. Allerdings geht es hier nur um diesen einen Song.

Was ich bei Keep Telling sofort gespürt habe, ist der monumentale Charakter des Songs. Innerhalb der ersten 30 Sekunden spüre ich, dass  der Song meine ganze Aufmerksamkeit einfordert. Der Song ist extrem sphärisch, treibend und so immersiv, dass ich einfach nur gebannt hinhöre ohne mit den Gedanken abzuschweifen.

Die Texte in dem Song sind nicht wirklich spannend oder  melodisch. Eigentlich wird nur gesprochen – genau das macht aber irgendwie den Charme des Songs aus und passt zum Charakter. ChkbNS wissen also, was sie tun. Alles in allem finde ich den Song, obwohl er doch recht düster und trostlos ist, verdammt spannend zu hören. Ich würde jedem empfehlen, sich etwas Zeit zu nehmen und Keep Telling in Ruhe zu hören!

Vielleicht gefällt dir auch...

picky Tim

Hey du, ich bin Tim und ziemlich picky. Deswegen schreibe ich nur über Musik, die ich selbst sehr gut finde. Ich schreibe oft frech, manchmal auch ernst, aber immer 100% ehrlich. #promise