ANIMI VOX mit Kampfansage an alle, die aufgeben wollen

ANIMI VOX, Of Myths And Thoughts, Single, Review, Rock, Rockmusik, Indie Musik Magazin, Blog, Blogger, Pickymagazine, Pickymagazin

ANIMI VOX aus in-Deutschland-verteilt haben mit Of Myths And Thoughts eine Hymne für alle geschrieben, die bis eben auch noch Angst davor hatten, mit der blanken Faust auf eine Steinwand einzuschlagen. Picky Jule hat sich die Single genauer angehört (und vorsorglich Pflaster besorgt).

ANIMI was? Kennste nicht? Kein Problem, das ändere ich jetzt: ANIMI VOX gibt’s bereits seit 2011. Ursprünglich kommen Lennart, Vincent, Fabian und Tim aus Minden, treiben sich inzwischen aber sowohl in Hannover als auch Düsseldorf und Berlin rum. Jetsetter, ich sag wie’s ist. Trotzdem schaffen sie es, gemeinsam richtig guten Independent-Rock zu machen. Die letzte EP Babylon ist 2017 erschienen, die Zeit war also absolut reif für was Neues.

Als ich Of Myths And Thoughts starte, kommt mir zunächst ein typischer Indie-Rock-Beat entgegen: Drums, E-Gitarre, Bass, das Übliche eben. Unerwartet schnell ertönt dann die Stimme von Sänger Lennart – mit der ich ehrlich gesagt noch gar nicht gerechnet habe. Gut, etwas überrumpelt lausche ich ihm trotzdem artig. Die Strophe kommt erstmal eher soft, fast schon lieblich daher. Allerdings deuten die Instrumente immer wieder an, dass hier gleich was abgehen könnte… Ich bleib dran, Leute!

Goodbye my lover, goodbye my friend…

ANIMI VOX, Of Myths And Thoughts, Cover, CD, Single, Review, Rock, Rockmusik, Indie Musik Magazin, Blog, Blogger, Pickymagazine, Pickymagazin

Während ANIMI VOX im Song selbst auch kurz mal diejenigen pieksen, die sich an ihren schlechten Tagen mit der denkbar depressivsten Musik beschallen und damit alles noch viel schlimmer machen (das sind übrigens auch die, die bei Liebeskummer James Blunt hören), geht es in Of Myths And Thoughts in mehr als deutlichen Worten um das Hinfallen, besonders aber darum, sich selbst nicht aufzugeben, wieder aufzustehen und gestärkt zurückzukommen. Und wir kommen superheldenstark zurück. Mit jedem Refrain wird der Song energischer und lauter, während er in den Strophen wieder zur Ruhe kommt. Die wiederholend einsetzenden Gitarren-Riffs im Zusammenspiel mit den Drums feiere ich übrigens sehr, die bringen mich genau in den Modus des Songs.

They won’t beat me this time.
I’m stronger than I’ve ever been, I’m ready to fight.
If they should beat me this time,
I’ll lick the blood of my skin and I will be fine.

Ich liebe Steigerungen in Songs und wenn sie sich wieder beruhigen, um dann final zu eskalieren. Es gibt bereits Songs von ANIMI VOX, die genau so aufgebaut sind. Und ich finde es 12/10, dass die Jungs diesen Flow auch auf Of Myths And Thoughts kompromisslos bis zum Ende durchziehen. Während die Strophen wirklich schon fast poppig-romantisch klingen, schreit sich Lennart im Refrain zum Teil beinahe das Herz aus der Brust. Ziemlich guter Wiedererkennungswert, i like!

Gelungene Indie-Rock-Achterbahnfahrt

Okay, ANIMI VOX haben mit Of Myths And Thoughts den Indie-Rock vielleicht nicht neu erfunden. Trotzdem ist der Song als „Hallo, wir sind wieder da, auch wenn wir eigentlich gar nicht weg waren“ richtig gut gelungen. Energiegeladen ohne Ende – wer da nach dem Stolpern keinen Bock hat wieder aufzustehen und es dem Schuldigen (selbst wenn der Schuldige nur ein Ast ist) heimzuzahlen, dem kann ich auch nicht helfen.

Und dafür, dass hier von Lyrics über Mixing und Arrangement einfach ALLES selfmade ist, gibt’s von mir eh die größten Props! An meinen ANIMI VOX-Lieblingssong Storm And Sea kommt er für mich persönlich zwar nicht ran. Dennoch habe ich Of Myths And Thoughts seit Tagen im Ohr und kann nur wärmstens empfehlen, ihn sich anzuhören! Am besten einfach direkt hier:

Vielleicht gefällt dir auch...

picky Jule

Aloha, ich bin Jule und ziemlich picky. Und genau deswegen berichte ich hier mit viel Liebe über die Musik deines zukünftigen Lieblingskünstlers. Fasziniert, leidenschaftlich und immer frei raus :) #sendnoods