Alexandria Maillot hat’s versaut – gibt es aber zu!

Alexandria Maillot, Messed It Up, Indie Musik Magazin, Blog, Blogger, Online, Indie, Musik, Pickymagazine, Picky Magazin

Alexandria Maillot aus Vancouver macht auf ihrem neuen Song Messed It Up etwas, dass vielen Menschen schwerfällt – einen Fehler zugeben! Ich bin stolz!

Der Song fängt ziemlich spannend an. Wir hören eine verzerrte Elektro-Gitarre, mit Hall, dann ein kurzes Bassfill. Plötzlich setzen die Drums ein und Alexandria Maillot fängt an zu singen. Die Stimme der Kanadierin passt sich damit ihrer optischen Erscheinung an. Wunderschön. Zuerst dachte ich, dass der Song eine Country-Howdy-Texas-Nummer wäre, doch spätestens im Refrain zeigt Messed It Up seinen wahren Charakter.

Ziemlich edgy und mit einem leichten Funk-Charakter verbreitet der Song gegen Ende eine immer stärker werdende Stimmung von Katharsis. Alexandria Maillot macht das, was vielen Menschen so schwer fällt. Sie gibt einen Fehler einfach zu:

Nach dem grandiosen Finale, welchen sich nach einem tollen Spannungsbogen  gegen Ende des Songs entlädt, kehrt schnell wieder Frieden ein. Wie wenn man sich mal so richtig ausgekotzt hat. Also wortwörtlich. Ich weiß, nicht die schönste Metapher, vom Feeling her ist sie aber dann doch relativ nah dran, findest du nicht?

Mir persönlich hat genau dieses Storytelling im Song so gut gefallen. Alexandria Maillot erzählt hier nicht nur ihre oder eine Geschichte, sondern irgendwie auch meine. Das berührt, fängt ein und überzeugt mich am Ende von Messed It Up. Außerdem klingen die Drums ziemlich knackig und machen gute Laune, ähnlich wie bei James Beau Barclay. Alles in allem also ein rundes Paket und ein toller Song, findest du nicht auch? 🙂

picky Tim

Hey du, ich bin Tim und ziemlich picky. Deswegen schreibe ich nur über Musik, die ich selbst sehr gut finde. Ich schreibe oft frech, manchmal auch ernst, aber immer 100% ehrlich. #promise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.