Aaron Taos – Denial

Aaron Taos, Denial, Picky, Magazin, Pickymagazine, Indie, Neo-Soul, Pop, Dream Pop, Single, Review, Album, Producer, Balthazar

Aaron Taos hat mit Denial eine ernste, aber gleichzeitig auch verspielt-leichte Indie-Pop Nummer geschrieben, die etwas an Stücke von Balthazar erinnert.

Laut seinem Spotify-Profil ist Aaron Taos der Sohn von Robert De Niro und Audrey Hepburn. Er hat schon ungefähr 8 Grammys und ein paar Tonis gewonnen. Seine Songs schreibt Aaron Taos, indem er seinen Kopf solange auf die Keyboard-Tastatur haut, bis brauchbare Töne herauskommen.

That being sad, hat das sonst sehr seriös-engagierte Pickymag-Team nichts über diesen kleinen Frechdachs herausgefunden. Ein guter Lacher war es aber trotzdem.

Gerade veröffentlichte Aaron Taos sein zweites Album Birthday Boy, auf dem sich 10 starke Neo-Soul und Indie-Songs drauf verstecken. Denial ist dabei nur eine ausgekoppelte Single. 

Die Nummer hat ziemliche Balthazar-Vibes, was ich ziemlich gut finde. Ich persönlich bin ja ein Fan von diesen leicht verstimmten Synthesizern, die man am Anfang des Songs hören kann. Das ganze Konstrukt aus Gitarren und Drums, verfeinert mit authentischen Vocals ist ziemlich laidback und aussagekräftig. Tedy Brewski, rappt dann noch ein paar Zeilen im 90s-Style über den Beat, was den Song nicht besser macht, ihm aber auch keinen Zacken aus der Krone bricht. Wer Denial feiert, sollte sich definitiv mal in Birthday Boy reinhören! 🙂

picky Tim

Hey du, ich bin Tim und ziemlich picky. Deswegen schreibe ich nur über Musik, die ich selbst sehr gut finde. Ich schreibe oft frech, manchmal auch ernst, aber immer 100% ehrlich. #promise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.